Hochmoderne Heimat für herrenlose Hunde.

Die Zustände waren trostlos im Hundehaus des Botnanger Tierheims in Stuttgart. Um den Vierbeinern eine tiergerechte Bleibe zu schaffen, war rund eine halbe Million Euro nötig. Diese Summe wurde größtenteils durch Spenden aufgebracht. Die entscheidende Hilfe brachte die Zuwendung der Margarete Müller-Bull Stiftung – weshalb das neue Hundedomizil nun auch den Namen „margarete müller-bull haus“ trägt. Ausschlaggebend für die Förderung war, dass es bei der Sanierung nicht darum ging, mehr Platz für noch mehr Tiere zu schaffen, sondern einzig und allein darum, die Lebensbedingungen für die Hunde, gemäß dem Stiftungsgedanken, zu verbessern.

Die Renovierungsmaßnahme am Nordflügel wird 2012 mit einer weiteren Großspende unterstützt werden. 

 

Gruppenbild

AKTUELL

„Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose...“ Mag sein, aber das ist so keine Selbstverständlichkeit in den abgelegenen Bergregionen Vietnams 
... mehr lesen 


Chance auf Heilung oder ein Leben mit dem Krebs. Die einzige Kinderkrebsstation Haitis hat alle Hände voll zu tun.
... mehr lesen


In Lima sorgt jetzt „La Hada Dentista“ (die Zahnfee) dafür, dass Kinder und Jugendliche ihrem harten Alltag gesunde Zähne zeigen können
... mehr lesen