Schnelle Nothilfe für Taifun-Opfer.

680.000 Menschen waren vorsorglich evakuiert worden, bevor der Taifun „Haiyan“ mit bis zu 379 km/h über die philippinische Inselwelt hereinbrach. Jetzt, nach dem Sturm, ist das schreckliche Ausmaß der Verwüstung erkennbar – die Infrastruktur ist komplett zusammengebrochen, Städte wurden ausradiert, rund 2,5 Millionen Menschen benötigen Hilfe. Schnellste Reaktion war gefordert, damit nach der Katastrophe nicht auch noch Seuchen und Hungersnöte ausbrechen. Aus diesem Grund hat die Margarete Müller-Bull Stiftung umgehend gehandelt und durch eine Spende von 15.000,- Euro an die Caritas Soforthilfe geleistet.

 

 

 

 

 

AKTUELL

„Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose...“ Mag sein, aber das ist so keine Selbstverständlichkeit in den abgelegenen Bergregionen Vietnams 
... mehr lesen 


Chance auf Heilung oder ein Leben mit dem Krebs. Die einzige Kinderkrebsstation Haitis hat alle Hände voll zu tun.
... mehr lesen


In Lima sorgt jetzt „La Hada Dentista“ (die Zahnfee) dafür, dass Kinder und Jugendliche ihrem harten Alltag gesunde Zähne zeigen können
... mehr lesen