„La Hada Dentista“ – Die gute Zahn-Fee aus Peru.

Das kennen wir selbst aus unserem Land: Armut und der damit einhergehende Ernährungsmangel, sowie dann auch schlechte Hygieneverhältnisse,  beeinträchtigen die Gesundheit und verkürzen die Lebenserwartung. Gerade Kinder,  die in solchen Verhältnissen aufwachsen müssen, sind davon am härtesten betroffen.  Im Armutsviertel von Laderas, einem Vorort Limas, widmet sich die Peru-Gruppe-Heubach e.V.  seit über 21 Jahren nachhaltig dieser Problematik. Um gerade hier bei den Ärmsten der Armen Not und Hunger zu bekämpfen, haben wir bereits 2 Projekte dieser Gruppe maßgeblich unterstützt. 

 La Hada Dentista 1

Für 2017 und 2018 aber auch ein wichtiges Projekt für die Gesundheit. Denn verfaulte Zähne, eitrige Zahnfleischentzündungen, problemhafte Zahnstellungen und Karies belasten im Besonderen die Kinder und Jugendlichen. Ein Besuch beim Zahnarzt aber, um hier Abhilfe zu schaffen, ist für die Eltern aus finanziellen Gründen undenkbar. 

Daher unterstützt die Margarete Müller-Bull Stiftung mit finanziellem Einsatz den Hol- und Bring-Service zur „Zahnfee“, die Behandlungskosten der jungen Patienten sowie Vor- und Nachsorge mit der Kontrolle von Behandlung und Kosten durch einen deutschen Zahnarzt. Nun behandelt eine Zahnärztin in Lima die Kinder aus Laderas und ist einmal im Quartal auch vor Ort zur Sprechstunde für Eltern. Sie geht dabei auch in Vorlage für die Fahrtkosten sowie für erforderliche Medikamente und rechnet auf Nachweis mit der Peru-Gruppe-Heubach e.V. monatlich ab. Alle Patientenakten und die damit einhergehenden Abrechnungen sind online geführt, so dass ein von der Peru-Gruppe beauftragter Zahnarzt in Deutschland mit der Begutachtung und Beurteilung beauftragt werden konnte. Zudem werden für die Prophylaxe – die Vorbeugung von Zahnerkrankungen – vor Ort Fluorisierungsmaßnahmen durchgeführt und Zahnpflegeartikel ausgeteilt. 

La Hada Dentista 2 

Ein Projekt mit Biss, denn über 500 Kinder wurden und werden so schon betreut. 2015 hatte das Projekt gestartet. Bis einschließlich Oktober 2017 wurden 356 Kinder abschließend behandelt, 35 sind in laufender Behandlung und 56 weitere stehen auf der Warteliste. Die fotografische Dokumentation in der Patientenakte (vorher/nachher) zeigt dann nicht nur behandelte, und  damit wieder gesunde Zähne, sondern auch das strahlende Lächeln dieser Kinder für diese Hilfe.

La Hada Dentista 3 

AKTUELL

„Bei uns kommt der Strom aus der Steckdose...“ Mag sein, aber das ist so keine Selbstverständlichkeit in den abgelegenen Bergregionen Vietnams 
... mehr lesen 


Chance auf Heilung oder ein Leben mit dem Krebs. Die einzige Kinderkrebsstation Haitis hat alle Hände voll zu tun.
... mehr lesen


In Lima sorgt jetzt „La Hada Dentista“ (die Zahnfee) dafür, dass Kinder und Jugendliche ihrem harten Alltag gesunde Zähne zeigen können
... mehr lesen